uma institut news september 2019

Logo Newsletter

23.09.2019 Die Ausbildung in Naturrituale, Naturcoaching und Visionssuche am uma institut betrachtet, zum 23. September. Thema: Waage, Wert, Würde. Foto: Motiv mit Blick in einen Garten, im Vordergrund eine Eisenwaage.

Waage, Wert und Würde

 

Bei der Herbst-Tag-und-Nacht-Gleiche halten sich Tag und Nacht für einen Moment die Waage. Zugleich wandern wir ins Sternzeichen Waage. Es ist der Zeitpunkt im Jahr, um innezuhalten und Erntedank zu feiern. In matriachalen Kulturen wird bei den Erntedankfeiern das von der Erde Geschenkte ausgleichend verteilt. Auf diese Weise wird in der Gemeinschaft die Waage gehalten und niemand kann Reichtum anhäufen, während andere verarmen.

In unserer Kultur sind wir von einem solchen ausgleichenden Geben und Nehmen, in dem jeder Mensch seine Würde und jede Gabe seinen Wert hat, weit entfernt - Ausgleich funktioniert auch nur, wenn alle großzügig geben. In der westlichen Welt herrscht zwar insgesamt viel materieller Reichtum, aber dahinter schlummert oft – so paradox das scheinen mag - ein Gefühl von Mangel, Unwürde und Wertlosigkeit.

Wir können dieses auf Mangel basierende und zugleich ausbeuterische System nur durchbrechen, wenn wir zwei Dinge gleichzeitig tun: einerseits großzügig geben und andererseits dort, wo uns dies selbst nicht widerfährt, für unseren Wert und unsere Würde einstehen.

Der Naturgang am Ende dieses Newsletters lädt dich dazu ein, dich dem natürlichen Fluss von Geben und Nehmen hinzugeben und zu fühlen, dass das natürliche Leben auf dieser Erde ist nichts anderes als ständiger, liebender Ausgleich, in dem alle Wesen gleich (gleichberechtigt, gleich würdevoll, gleich wertvoll) sind.

 

 

Einzelseminar

 

Feinstoffliche Kommunikation mit Naturwesen

Freitag 18.10. bis Montag 21.10. in Beseland/Norddeutschland 

Im Einklang mit der Natur zu leben und sich dem Rhythmus von Geben und Nehmen bewusst hinzugeben ist gar nicht so einfach. Denn unser Körper tut dies durch Atmung und Stoffwechsel zwar ständig, unser Geist hat aber aktive Kommunikation mit der Natur weitgehend verlernt. Sie ist zwar ganz natürlich in uns allen angelegt, wurde und wird aber in einer naturentfremdeten Kultur in keiner Weise geschult und gefördert. Aber es ist nie zu spät, diese feinen Fäden wieder auszugraben und uns hinein zu üben in ein lebendiges, liebendes Miteinander.

Für dieses spezielle Einzelseminar haben wir Beate Bunzel-Dürlich aus Berlin eingeladen. Sie ist auf den Bereich der feinstofflichen und medialen Kommunikation spezialisiert und bietet seit vielen Jahren Seminare und Ausbildungen an. Im Seminar erkunden wir die Grundlagen feinstofflicher und medialer Kommunikation und ihre konkrete Anwendung in der Beziehung mit der Natur. Das Seminar eignet sich für Menschen mit und ohne Vorerfahrung in Naturarbeit.

Wir werden selbst als Teilnehmende dabei sein – wer also uns, unsere Arbeit und unseren Ort kennen lernen möchte, findet in diesem Seminar eine gute Gelegenheit dazu.

Mehr Informationen findest du hier, Anmeldungen nehmen wir gerne hier entgegen. (Das Seminar findet definitiv statt, es gibt aber noch einige freie Plätze für Kurzentschlossene. Anmeldeschluss ist eine Woche vor Seminarbeginn).

 

 

Neujahrsritual zur Jahreswende

Donnerstag Abend, 2.1. bis Sonntag Mittag, 5.1.2020

Auch wenn das Ende des Jahres noch weit weg scheint – es wird kommen. Und damit auch die Frage, wie bewusst das Verabschieden dieses Jahres mit all den Erfahrungen (welche gerade jetzt geschehen!) gelingt. Die rituelle Würdigung aller erfüllter Hoffnungen und ebenso aller bitteren Enttäuschungen an einem großen Feuer in Gemeinschaft mit anderen Menschen hat Kraft macht frei für einen «Leertag», in dem das Neue erspürt werden kann. Ein Naturgang am letzten Seminarmorgen lässt den «Neujahrssatz» finden – ein symbolhafter Leitsatz für das kommende Jahr 2020.

Unser Neujahrsritual ist eine beliebte Winter-Auszeit mit Einzel-Naturgängen und gemeinsam gestalteten Naturritualen.

Mehr Informationen zum Neujahrsritual. Provisorische und definitive Anmeldungen nehmen wir hier gerne entgegen (aus Erfahrung ist das Neujahrsritual ab ca. Anfang Dezember ausgebucht). 

 

 

Ausbildung in «Naturzyklischer Lebens- und Prozessbegleitung»

Die nächste Ausbildungsgruppe 2020-21 ab März 2020 ist bereits ausgebucht, wir führen eine Warteliste.

Die Detailbroschüre für unsere Ausbildung kannst du kostenlos bestellen.

Buchtipp zur Ausbildung und unserer Arbeit «Vom Zauber der Naturmystik und der Dringlichkeit, dem Leben zu dienen» Unser Grundlagenwerk zu Naturcoaching und Naturritualen in der heutigen Zeit kannst du hier bestellen.

Hinweis: Da zur Ausbildung auch eine eigene WaldZeit-Visionssuche gehört, empfiehlt sich bei Interesse für die Ausbildungsgruppe 2021-22, die eigene WaldZeit im nächsten Jahr frühzeitig einzuplanen und zu buchen. Denn auch in manchen WaldZeit-Gruppen in 2020 gibt es bereits jetzt nicht mehr viele Plätze!

 

 

WaldZeit-Visionssuchen 2020

Juli-Gruppe: 4. - 15. Juli 2020
August 1-Gruppe: 1.- 12. August 2020
August 2-Gruppe: 20.-31. August 2020

Definitive oder auch provisorische Anmeldungen für die WaldZeit-Visionssuchen in 2020 nehmen wir schon jetzt gerne entgegen.

Hier findest du Informationen zu unserer Art und dem Ablauf der WaldZeit in europäischer Tradition.

Buchtipp «WaldZeit – Visionssuche in europäischer Tradition»
Unser neuestes Buch (erschienen im Mai 2019) kannst du hier bestellen.

 

 

NATURGANG-IMPULS zum 23. September

 

Vom ausgleichenden Wert in Würde

Dieser Naturgang lädt dich ein, dich bewusst in den ausgleichenden Fluss von Geben und Nehmen zu begeben – ganz ohne, dass du dafür etwas tun oder leisten musst. Du kannst einfach «nur» bewusst atmen und das Atmen der Bäume wahrnehmen. Du und die Bäume, ihr gebt und nehmt ständig, sonst gäbe es kein Leben. Darüber hinaus bist du mit dem unten folgenden Impuls eingeladen, den Kreislauf des Stoffwechsels bewusst wahrzunehmen. Dieser allerdings bringt einen größeren Bogen ins Bewusstsein, denn er konfrontiert dich mit der Qualität des Herbstes – deinem Vergehen und Verwesen.

Nimm dir für den Naturgang 2-3 Stunden Zeit (oder mehr). Stell dir einen Wecker auf die Rückkehr-Uhrzeit und ziehe los. Bau dir zu Beginn des Naturgangs eine Schwelle aus Naturmaterialien (Äste, Blumen, Steine, Schneckenhäuser...). Über diese Schwelle kehrst du am Ende auch wieder zurück und löst sie auf.

„Geh über die Schwelle und finde einen Platz im Wald, wo du dich auf den Boden hinlegst. Werde gewahr, wie viel (an Nahrung) du von den Wesen dieser Erde bereits bekommen und genommen hast. Während du nun liegst, werde gewahr, dass du eines Tages deinen Körper der Erde zurückgibst – dein größtes Geschenk zurück an die Wesen, die sich über dein Ver-Wesen freuen werden.“

Wenn du dich wirklich auf diesen herbstlich-sterblichen Impuls einlässt, wird auch die Frage nach deinem Wert auftauchen. Wieviel Wert ist dein Körper für die anderen Wesen? Oder lebst du dein Leben auf eine Art und Weise, dass dein Körper am Ende als Sondermüll gilt? Wenn du gesund, ausgeglichen, harmonisch, ausbalanciert und soweit wie möglich frei von Giftstoffen, Amalgamfüllungen, künstlichen Zusatzstoffen, degenerierten und gentechnisch veränderten Lebensmitteln etc. lebst, dann hat diese Lebensführung eben eine Wirkung über dein Ab-Leben hinaus. Dann bist du ein würdevolles und nährendes Geschenk.

 

Herzliche Grüße aus unserem herbstlichen Garten, der im Abblühen eine ganz eigene Schönheit zeigt...

Ursula und David

 


Impressum: uma institut – transformation in natura® Ursula Seghezzi, USt-ID:DE290408243; Beseland 7, D-29459 Clenze, Festnetz: +49 (0)5844 976 62 09, Email: info [at] umainstitut.net

 

Datenschutz-Richtlinie

 

Unser Newsletter „uma institut news“ erscheint acht Mal im Jahr zu den Jahreszeitenübergängen. Als Abonnent erhältst du aktuelle Mitteilungen über unsere Ausbildungen und Seminare sowie Angebote zu Naturcoaching, Visionssuche und Ritualgestaltung nach europäischer Tradition.

 

Du erhältst diese Mail, weil du dich für unseren Newsletter angemeldet hast. Benutze den nachstehenden Link, um [simplenews-subscriber:mail] aus unserer Newsletter-Abonnentenliste zu löschen. Danach erhältst du keine weiteren Newsletter.