uma institut news november 2020

Logo Newsletter

Foto uma institut Newsletter zum 1. November. Thema: Ausgleich und Dank, Weiterbildungen in Naturrituale Visionssuche Naturcoaching Naturrituale

Einsam oder eins? Lass dich down locken...

 

Dieser Newsletter ist dem 1. November gewidmet, bzw. dem Eintritt in die Winterjahreszeit nach altem Kalender. Laut den Bräuchen und Mythen öffnen sich jetzt die Tore zu einer erweiterten, «übersinnlichen» Dimension von Wahrnehmung: Wir können ab dem 1.11. besonders einfach mit den Seelenwesen sprechen (den Ahnen und Ahninnen einerseits, aber auch mit den noch nicht Geborenen - also in Vergangenheit und Zukunft blicken). Aber es tut sich auch das Tor auf zur einfachen Kommunikation mit unseren Tier- und Pflanzengeschwistern.

 
Lockdown oder lock down?

Gerade eben hat die Bundesregierung einen halben Lockdown für den November verkündet (in anderen Ländern sieht es nicht anders aus) und in den Nachrichten hieß es gestern: «Das wird ein einsamer und dunkler November». Dunkel ja, das hat die Jahreszeit so an sich. Aber ist dunkel schlimm? Oder eben nicht gerade wunderbar für die Öffnung der Sinne, die jenseits des gewohnten Sehens und Wahrnehmens liegen? Welche Chancen bietet dieser Lockdown und wie fühlt er sich anders als als der letzte, als um uns herum die Natur in ihr Grün explodierte?

 

Und einsam? Wir haben die Wahl, ob es jetzt einsam wird oder ob wir uns genau jetzt für Wahrnehmungen des Einsseins öffnen! In der Natur ist Zweiteres nun besonders einfach möglich. Aber der Blick muss dafür bewusst ausgerichtet werden: Seh ich nur den Pilz im Wald, steh er sehr einsam herum. Schaue ich aber auf das Wurzelgeflecht, dann erkenne ich, dass der Pilz nicht getrennt ist, sondern verwoben mit allem. Ja mehr noch: Er ist ein gigantisch großes Wesen in unterschiedlicher Ausstülpung nach oben. So kann ich mich selbst als Einzelmensch betrachten: isoliert und alleine, oder über ein Wurzelgeflecht oder unsichtbares Gewirk mit allem verbunden. Und wie den Pilz gibt es mich auch gar nicht ohne alles andere – andere Menschen, andere Pflanzen, Tiere, Wind und Sterne. Dieses Einssein aber ist nur mit «über-sinnlicher» Wahrnehmung zu erkennen. Die novemberliche frühe Abend-Dämmerung und die über den Feldern wabernden Nebenschwaden helfen, den gewohnten Blick zu weiten und «Heimkehr ins seelische Zuhause» zu erfahren. Ob alle verschärften Verordnungen Sinn machen, darüber sollten wir ruhig kritisch sprechen, aber von aufreibendem Hadern und eifrigem Kämpfen können wir ablassen und uns von der tiefen Dimension des Lebensgewirkes hinunter locken lassen!

 

Ein Naturgang zum «sich down locken lassen» ist am Ende des Newsletters zu finden. Ein neu entstandenes November-Nebellied sei hier als Geschenk und Ermutigung zum Runterfahren und Heimkehren angefügt (viele weitere Winterjahreszeitenlieder sind hier zu finden).

 

 

 

Nebel steiget aus den Feldern

 

Nebel steiget aus den Feldern,
eilig hat’s niemand mehr.
Denn in diesem fahlen Lichte
sieht man gar nichts mehr.
Oh doch! Denn wer jetzt anders schaut,
erkennt im Nebelschein,
sich im großen Mysterium
und webt sich darin ein.
Oh doch! Denn wer jetzt anders geht,
irrt nicht länger ein und aus,
folget seinem inneren Geleit
und findt den Weg nach Haus.

 

(Text und Melodie Ursula Seghezzi, Ende Oktober 2020)

 

 

 

Online-Seminar mit Naturerfahrung

 

«Transformationskompetenz von der Natur lernen»

Dieses Angebot haben wir entworfen, damit wir genau jetzt alles, was geschieht, verarbeiten können, Orientierung im Lebensrad/Rad der Transformation finden und vor allem die Hilfe der Winterjahreszeit annehmen können. Wir wollen immer mehr lernen, uns an die tiefe Dimension hinter allem Turbulenten und Unsicheren anzubinden. Denn wir sind überzeugt, dass nur aus einer Schwingung von Verbundenheit und Liebe wirklich lebensdienlich Neues entstehen kann.

 

Die Besonderheit vom Wechseln von Online-Austausch und vor der eigenen Haustür gemachter Naturerfahrung liegt darin, dass wir zwar nur digital kommunizieren, aber dabei über die Naturerfahrung auf tiefer Ebene Verbundenheit spüren können. Ein Angebot, nicht einsam, sondern gemeinsam von der Natur lernend unterwegs zu sein!

 

Das Seminar umfasst einen Video-Vortrag (52 Minuten), 3 Abendsitzungen (19.00 – 21.00 Uhr) und 2 Naturgänge (in Selbstorganisation dazwischen). Leitung Ursula Seghezzi, Kosten nach Selbsteinschätzung 150 – 220 Euro (inkl. 19% Mwst.)

 

Termin November 2020: 13. November 2020, 20. November und 27. November 2020 oder
Termin Januar – Februar 2021: 21. Januar, 4. Februar und 18. Februar 2021

 

Ausführliche Informationen findest du auf unserer website. Anmeldungen direkt über das Anmeldeformular (die Teilnehmer*innenzahl ist auf max. 12 beschränkt!).

 

 

 

Vortrag zum Thema «Transformation und Natur»

 

Am 19. November in Zürich/Schweiz
Der öffentliche Vortrag im Zusammenhang der «Langen Nacht der Philosophie» am 19. November in Zürich/Schweiz um 16.00 Uhr im Cosmos wird voraussichtlich umgewandelt in eine online-Veranstaltung. Hier gibt es die aktuellen Informationen zum Vortrag «Eine Reise durch die Jahreszeiten des Wandels» und zur gesamten Veranstaltung «Lange Nacht der Philosophie».

 

 

 

Neujahrsritual

 

Samstag, 2. Januar bis Dienstag, 5. Januar 2021 in Beseland/Deutschland
Das alte Jahr würdig verabschieden, sich an einem «Leertag» für unterschiedliche Wahrnehmungen öffnen und dann in der Natur um Zeichen und Hinweise für das neue Jahr bitten – dieses Ritual findet seit mehr als 15 Jahren statt.

 

So soll es auch dieses Mal sein! Allerdings ist ungewiss, ob wir die Veranstaltung hier vor Ort oder online durchführen. Für beide Varianten liegt ein tolles Konzept vor, sodass wir kurzfristig entscheiden können. Wer sich also über das Anmeldeformular anmeldet, meldet sich für beide Varianten an und dann sehen wir, wie sich die gesellschaftliche Lage zum Jahreswechsel zeigt. Ausführliche Informationen zur Durchführung des Neujahrsrituals findest du hier. Die Teilnehmer*innenzahl ist nun auf 12 beschränkt (ich kann daher keine provisorischen Reservierungen mehr entgegennehmen).

 

 

 

Büchergeschenke zu Weihnachten

 

Wie jedes Jahr empfehlen wir unsere Bücher als Weihnachtsgeschenke. Die Weisheit des Lebensrades kann gerade in der jetzigen Umbruchszeit als Orientierung dienen.

 

Besonders empfehlen wir jenen, die gerne tief eintauchen, das Grundlagenwerk zu Naturarbeit in der heutigen Zeit «Vom Zauber Naturmystik und der Dringlichkeit, dem Leben zu dienen» (44 Euro). Es beschreibt die politische Wirkkraft von naturmystischer Naturerfahrung. Der mittlere Teil ist eine fiktiver Geschichte eines Menschen, der vier Tage und Nächte in den Wald geht und durch die verschiedenen Kammern seiner Seele reist – ein kleines spirituelles Lesevergnügen im sonstigen Sachbuch!

 

Unser jüngstes Buch «WaldZeit – Visionssuche in europäischer Tradition» (18,90 Euro) beschreibt die Hintergründe von Transformationsreisen in der Natur und zeigt in aller Kompaktheit die politische Tragweite auf. Das Märchenbuch «Im Land der Seele» (23,80 Euro) ist sowieso ein beliebtes Geschenkbuch – für Kinder, aber ebenso für Erwachsene.

 

Die ganze Publikationsliste findest du hier und bestellen kannst du direkt hier (wenn du eine Widmung für dich oder die zu beschenkende Person möchtest, schreibe deinen Wunsch einfach in das Feld «Bemerkungen»). Wir danken für Bestellungen direkt bei uns, so können wir die Produktionskosten der Bücher rückfinanzieren.

 

 

 

 

Corona-Videos

 

Im März und April 2020 haben wir in einer zusammenhängenden Reihe sechs Videos aufgenommen zum Thema Corona-Krise, Klima-Krise und wie uns das Rad der Transformation darin Orientierung geben kann. Sie haben nichts an Aktualität verloren und sind jederzeit umsonst einsehbar auf unserer website.

 

 

 

NATURGANG-IMPULS zum 1. November

 

«Sich down locken lassen»

Der Impuls lädt dich ein zum Eintauchen in die tiefe Dimension von Naturverbundenheit. Geh wenn möglich in der Abenddämmerung oder Dunkelheit hinaus. Überhaupt empfehlen wir, jetzt im November und Dezember so oft wie möglich im Dunkeln im Wald unterwegs zu sein. Das ist ungewohnt (wurde uns kulturell die Angst sowohl vor dem Alleinsein, wie auch vor der Dunkelheit wie auch vor dem Wald eingeredet!). Mit all dem vertraut zu werden, öffnet dich für den ganz eigenen Zauber und die Kraft dieser dunklen Jahreszeit.

 

Nimm dir für den Naturgang 2-3 Stunden Zeit (oder mehr). Stell dir einen Wecker auf die Rückkehr-Uhrzeit und ziehe los. Bau dir zu Beginn des Naturgangs eine Schwelle aus Naturmaterialien (Äste, Steine, Schneckenhäuser, Tannzapfen, welke Gräser...). Werde dir vor dem Schwellenübertritt bewusst, wie du dich gerade fühlst. Wenn du über diese Schwelle am Ende wieder zurückkehrst und sie auflöst, werde dir gewahr, wie du dich dann fühlst.

 

«Geh über die Schwelle. Wenn du Pilze findest, bleib bei ihnen (oder sonst an irgendeinem anderen Ort). Verbinde dich mit den Pilzen/Pflanzen an deinem Platz und reise mit deiner Vorstellungskraft hinunter in deren Wurzeln und von dort ins gesamte Wurzelgeflecht. (Es hilft dabei die Vorstellung, dass du mit deinem Körper nicht auf der Erde stehst, sondern als sei dein Becken die Schwelle in die Erde und deine Beine seien schon Wurzelwerk.)
Dehne von hier aus deine Wahrnehmung so weit wie möglich im Wurzelgewirk unter der Erde in alle Richtungen aus – bis wohin reicht sie?»

 

Das, was die Erde und ihre Wesen zusammenhält, ist ein gigantisches «Internetz» an Wurzeln... und unser menschliches Internet ist ein kleine Möglichkeit, uns in der kommenden dunklen, und hoffentlich gar nicht einsamen, aber sicher heruntergefahrenen Zeit zu vernetzen und weiter in Kontakt zu bleiben.

 

So grüßen wir von unserem Wurzelfleckchen Erde in Norddeutschland zu deinem Wurzelfleckchen Erde, wo immer du wohnst

 

 

Ursula und David

 

 

 


Impressum: uma institut – transformation in natura® Ursula Seghezzi, USt-ID:DE290408243; Beseland 7, D-29459 Clenze, Festnetz: +49 (0)5844 976 62 09, Email: info [at] umainstitut.net

 

Datenschutz-Richtlinie

 

Unser Newsletter „uma institut news“ erscheint acht Mal im Jahr zu den Jahreszeitenübergängen. Als Abonnent erhältst du aktuelle Mitteilungen über unsere Ausbildungen und Seminare sowie Angebote zu Naturcoaching, Visionssuche und Ritualgestaltung nach europäischer Tradition.

 

Du erhältst diese Mail, weil du dich für unseren Newsletter angemeldet hast. Benutze den nachstehenden Link, um [simplenews-subscriber:mail] aus unserer Newsletter-Abonnentenliste zu löschen. Danach erhältst du keine weiteren Newsletter.