uma institut news mai 2022

Logo Newsletter

Foto uma institut NL 202205 Weiterbildung Visionssuche Naturcoaching

Entfaltung geht unterschiedlich schnell...

 

Am 1. Mai dreht sich nach altem Kalender das Jahresrad vom Frühling in den Sommer, auf die höchste Entfaltung zu. Allerdings ist der Weg dorthin sehr unterschiedlich, wie uns die Natur zeigt.

 

Gestern fuhr ich wie jeden Tag mit meinem geliebten Lastenrad zum Kindergarten und begegnete dabei den Büschen und Bäumen am Wegesrand. Ich war (wieder einmal) erstaunt und verwundert darüber, wie unterschiedlich schnell die einzelnen Wesen in die Entfaltung streben. Während die Kirsche in voller Blüte steht und gen blauen Himmel leuchtet, ist der Weißdorn auf halber Strecke und die Buchen zeigen sich noch sehr zögerlich. Die Eichen stehen noch kahl als hätten sie den Frühling verschlafen und die Birken an diesem Wegesrand – sie haben aufgrund der Trockenheit der letzten Jahre den Weg in einen neuen Sommer nicht geschafft. Wie kahle Skelette ragen sie in den frischen Himmel.

 

All dies erlebe ich auf meinem Weg durch die Natur gleichzeitig. Legt die Natur eine Wertung in diese Unterschiedlichkeit? Bedeutet schneller auch besser? Nein, alles ist so, wie es ist. Jedes Ding will seine Weile haben, jedes Wesen seinen ureigenen Rhythmus, jede Entfaltung den eigenen Verlauf. Und wenn ich mich selbst dieses Jahr auf meinem Weg in die sommerliche Entfaltung betrachte? Bin ich langsam unterwegs? Oder voller Kraft? Und wenn ich meine inneren Lebensbereiche auffächere: Mit was steh ich bereits in voller Blüte wie die Birnbäume? Wo geh ich noch mit Knospen schwanger wie die Eiche? Und welche Aspekte in mir sind abgestorben wie die trocken gefallenen Birken? Wie begegnet mir der Tod inmitten des praller werdenden Lebens?

 

Der Naturgang am Ende dieses Newsletters lädt dich dazu ein, dich selbst im Kontakt mit den Naturwesen aufzufächern und dir und allem, was sich entfaltet, urteilsfrei zu begegnen.

 

 

 

AUSBILDUNG

 

Ausbildung in «Naturzyklischer Prozessgestaltung» 2023-24

Endlich ist sie da, die neue Detailbroschüre für unsere nächste Ausbildung!
Intensive eigene Natur- und Selbsterfahrungen während der Ausbildung, die Arbeit mit Naturgängen (Impulse stellen, Spiegeln der Geschichten etc.), die Vermittlung von geschichtlichem Wissen und Kenntnis über die europäische Mythologie, das Erlernen der unterschiedlichen Facetten des Lebenskompasses, die Reflexion unserer heutigen Lebensweise und viele praktische naturpsychologische und naturmystische Übungen befähigen dich dazu, dass du nach zwei Jahren am Ende der 6 Module andere Menschen, Gruppen und Teams als Naturcoach, mit Naturritualen und in Wandlungsprozessen begleiten kannst. Erweiterungen in WaldZeit-Leitung, Mythodrama und naturzyklischer Prozessbegleitung für Teams stehen dir offen.

Die naturmystischen Erfahrungen und kulturkritischen Erkenntnisse werden dich in deinem Alltag stärker an den natürlichen Lebensfluss anbinden und dir ermöglichen, mit dir, deinen Mitmenschen und der natürlichen Welt immer tiefer in Beziehung zu sein. Außerdem wird dich die Kenntnis des Transformationsrades und die Verbindung zur Natur stärken und befähigen, gesellschaftliche Prozesse aktiv hin zu einer lebensdienlicheren Wirklichkeit mit zu gestalten – in der heutigen Zeit eine besonders kraftvolle und wichtige Aufgabe!
 

Hinweis: Da zur Ausbildung auch eine eigene WaldZeit gehört, werden die Plätze bevorzugt an Menschen vergeben, die die WaldZeit bereits gemacht haben. Wenn du also für 2023 die Ausbildung ins Auge fasst, wäre eine WaldZeit in diesem Jahr vorteilhaft (s.u. in 2022 sind nur noch wenige Plätze frei).

 

 

 

SEMINARE

 

WaldZeit-Visionssuche: Termine 2022 und neu auch für 2023!

Vier Tage alle im Wald, mit einer Vorbereitungszeit und einer Nachbereitungszeit von jeweils 3 Tagen erlebst du deine WaldZeit-Visionssuche - bei uns in europäischer Tradition. Du erfährst, was es heißt, dir Zeit zu geben für wirkliche Beziehung mit dir und der Natur, wenn du einmal wirklich viel Zeit hast...

 

Informationen zu unserer Art und dem Ablauf der WaldZeit in europäischer Tradition findest du hier.

 

Anmeldungen für die WaldZeit-Visionssuchen nehmen wir gerne hier entgegen. Sollten die Gruppen bei uns ausgebucht sein, vermitteln wir gerne Plätze bei unseren (von uns ausgebildeten) Kooperationspartner*innen.

 

Juni 2022 im Wendland 
Donnerstag, 16. Juni (17.00 Uhr) bis Montag, 27. Juni 2022 (13.00 Uhr)
Leitung: Ursula und David Seghezzi, Co-Leitung Céline Fitzé

 

Juli 2022 im Wendland (zurzeit ausgebucht)
Samstag, 9. Juli (17.00 Uhr) bis Mittwoch, 20. Juli 2022 (13.00 Uhr)
Leitung: Ursula und David Seghezzi, Co-Leitung Peter Bergner

 

September 2022 im Wendland
Dienstag, 6. September (17.00 Uhr) bis Samstag, 17. September 2022 (13.00 Uhr)
Leitung: Ursula und David Seghezzi, Co-Leitung Peter Bergner

 

Juli 2023 im Wendland
Donnerstag, 13. Juli (17.00 Uhr) bis Montag, 24. Juli 2023 (13.00 Uhr)
Leitung: Peter Bergner und Céline Fitzé

 

August 2023 im Wendland
Dienstag, 8. August (17.00 Uhr) bis Samstag, 19. August 2023 (13.00 Uhr)
Leitung: Ursula Seghezzi und Peter Bergner

 

September 2023 im Wendland
Mittwoch, 6. September (17.00 Uhr) bis Sonntag, 17. September 2022 (13.00 Uhr)
Leitung: Ursula und David Seghezzi, Co-Leitung Anne Wiebelitz

 

 

 

Outdoor-Erste-Hilfe Kurs

In Zusammenarbeit mit der Outdoorschule-Süd e.V. bieten wir einen Notfallkurs an, der speziell für die Anforderungen im Gelände geeignet ist. Er wird vor allem für die am uma institut Ausgebildeten angeboten, steht aber allen Akteur*innen in der Naturarbeit offen.

 

Donnerstag, 1. September (18 Uhr) bis Sonntag, 4. September (12 Uhr).

 

Alle Informationen zu diesem praxisorientieren Kurs findest du hier. Anmeldungen nehmen wir gerne hier entgegen. Damit wir die Trainer*innen bei der Outdoorschule Süd fix buchen können, ist die Anmeldefrist auf den 15. Juni angesetzt. Danach nehmen wir gerne noch weitere Anmeldungen entgegen, wenn noch Plätze frei sind.

 

 

 

NATURGANG-IMPULS zum 1. Mai

 

Entfaltung gleichzeitig ungleichzeitig

Dieser Impuls lädt dich ein, mit den Entfaltungskräften der aktuellen Jahreszeit mitzuschwingen und über die Schwelle vom Frühling in den Sommer zu gehen. Dabei gehst du in Resonanz mit dem Thema «unterschiedliche Entfaltungstempi». Vielleicht gehörst du zu jenen, bei denen sich neulich eine Bremse gelöst hat und alles wie geschmiert gelingt. Oder du bist eher zögerlich oder zaudernd unterwegs. Oder aber du gehst erschöpft aus diesem Winter und Frühling hervor und musst alles ganz langsam angehen.

 

Nimm dir für den Naturgang 2-3 Stunden Zeit (oder mehr). Stell dir einen Wecker auf die Rückkehr-Uhrzeit, dann musst du nicht ständig auf die Uhr schauen. Bau dir zu Beginn des Naturgangs eine Schwelle aus Naturmaterialien (Äste, Steine, Blumen, Gräser, Kreis oder Linie in Boden treten und schmücken oder ein Tor bauen und schmücken...). Vielleicht magst du diesmal die Schwelle mit einem kleinen Gebet überschreiten? Was kommt dir spontan über die Lippen? Kehre nach dem Naturgang wieder zu dieser Schwelle zurück und halte kurz inne, was du jetzt fühlst. Welches Dankesgebet will sich ausdrücken?

 

Der Impuls lautet:

«Überschreite die Schwelle und geh beim Herumstreunen in Kontakt mit unterschiedlichen Naturwesen (Bäumen, Büschen, Gräsern) und nimm deren aktuellen Entfaltungsstand wahr – durch Sehen, Riechen, Berühren, aber vor allem durch inneres Mitfühlen. Wie weit ist deren Weg bis zur vollen Entfaltung in diesem Sommer fortgeschritten? Dabei fühle in dich und stelle dir dieselbe Frage: Wie weit wirst du dich dieses Jahr entfalten und wie weit bist du auf diesem Weg fortgeschritten? Kannst du der Antwort urteilsfrei lauschen und einfach in dem gigantischen, natürlichen Entfaltungsstrom auf deine Weise und mit deiner ureigenen Geschichte mitschwingen?»

 

Der Frühling hat sich auch hier in unserem Garten voll ausgebreitet und schreitet nun entlang der wärmenden Sonnenstrahlen Richtung Sommer. Kirschblütenhafte Grüße aus Beseland

 

Ursula und David

 


Impressum: uma institut – transformation in natura® Ursula Seghezzi, USt-ID:DE290408243; Beseland 7, D-29459 Clenze, Festnetz: +49 (0)5844 976 62 09, Email: info@umainstitut.net

 

Datenschutz-Richtlinie

 

Unser Newsletter „uma institut news“ erscheint acht Mal im Jahr zu den Jahreszeitenübergängen. Als Abonnent erhältst du aktuelle Mitteilungen über unsere Ausbildungen und Seminare sowie Angebote zu Naturcoaching, Visionssuche und Ritualgestaltung nach europäischer Tradition.

 

Du erhältst diese Mail, weil du dich für unseren Newsletter angemeldet hast. Benutze den nachstehenden Link, um [simplenews-subscriber:mail] aus unserer Newsletter-Abonnentenliste zu löschen. Danach erhältst du keine weiteren Newsletter.