uma institut news mai 2019

Logo Newsletter

uma institut NL 052019 foto: Person stehend im Wald. Ausbildung in Visionssuche, Prozessbegleitung & Naturcoaching

Alle machen ihr eigenes Ding – der Liebe zum Leben wegen

 

Dieser Newsletter ist dem 1. Mai gewidmet und leitet damit – im Naturmodell des Lebenskompass, das auf der europäischen Überlieferung fußt – den Beginn der Jahreszeit des Sommers ein. Die Natur wächst nun in volle veräußerlichte Form hinein und das Kennzeichen dieser Sommerjahreszeit ist VIELFALT. 

 

Vielfalt ist jedoch in unserer westlichen Gesellschaft nicht immer und überall erwünscht – viele tun sich schwer mit andersdenkenden Menschen, Menschen aus anderen Kulturen oder Menschen, die sich nicht eindeutig als Mann oder als Frau verstehen. Diese «Einfalt» wird gleichermaßen im Umgang mit der Natur ausgeübt: Felder werden in Monokultur bebaut, Tiere innerhalb derselben Tiergattung in Käfigen und trostlosen Hallen gehalten.

 

Eine sich freie entfaltende Natur zeigt uns aber ein anderes Bild – eben jenes der verwobenen Vielfalt. Zwar steht der Baum scheinbar ganz für sich neben dem Gras, und das Reh spaziert an beiden vorbei – und alle machen ihr eigenes Ding. Doch sie stehen nicht getrennt voneinander in Konkurrenz, sondern des jeden Eigenart ist auf die anderen Eigenarten bezogen, die Vielfalt ergibt ein größeres Ganzes. Jene Kraft, welche die vielfältigen Eigenarten «zusammenhält», ist die Liebe – die Liebe zum Leben.

 

Diese Natur-Weisheit kam mir (Ursula), als mir vorgestern beim ersten Ruf des Kuckucks ein kleines Liedchen über die Lippen sprang – für unseren kleinen Mio gesungen ist es ein Kinderliedchen geworden, aber vor allem drückt es (nach dem Grundsatz «Reim dich oder ich friss dich») die sommerliche Leichtigkeit, Unbeschwertheit und Lebenslust aus. Wer’s hören mag, findet es in unserer Liedersammlung auf unserer Website unter dem Titel «Der Kuckuck kuckt...»

 

Der Kuckuck kuckt, der Luchs der lockt,

der Hahn der rockt in seinem Hühnerstall.

Die Bäume finden’s bäumig und die Sonne sonnt sich,

und der Donner donnert einfach Knall auf Fall.

 

Ref.

Alle machen im Sommer ihr eigenes Ding, im großen Gewebe des Lebens.

Alle machen im Sommer ihr eigenes Ding, der Liebe zum Leben wegen.

 

«Und was machst du, du kleiner Mensch?», fragen Luchs und Fuchs, Ente, Pinguin.

«Ach, ich mach auch nichts andres, wie ihr alle auch,

ich menschel halt so vor mich hin.»

 

Ref.

Alle machen im Sommer ihr eigenes Ding, im großen Gewebe des Lebens.

Alle machen im Sommer ihr eigenes Ding, der Liebe zum Leben wegen.

 

Ein Naturgang am Ende dieses Newsletters lädt dich dazu ein, dieser doppelten Wahrheit des «ganz eigen Seins» und «ganz im großen Ganzen Verwoben Seins» nachzuspüren – die Spur der Liebe zum Leben aufzunehmen.

 

 

 

Neue Buchpublikation im Mai! 

 

Unser neues Buch über die «WaldZeit – Visionssuche in europäischer Tradition» ist eine Liebeserklärung an den Wald und an ein sehr altes Ritual der Rückverbindung mit der Weisheit der Vielfalt und des Einsseins. 

 

Das Buch (200 Seiten) erzählt von den vier Tagen und Nächten im Wald, der Sehnsucht, welche Menschen dieses Abenteuer wagen lässt, von den Ängsten und Freuden, die damit verbunden sind, und vor allem der tiefen Rückverbindung mit der eigenen Seele und der Seele der Natur. Es beantwortet alle konkreten Fragen zur WaldZeit, aber darüber hinaus enthüllt es die ursprüngliche Symbolik von Initiationsritualen in unserer europäischen Märchentradition. Wir verbinden diese mit unserem Nachdenken über unsere naturentfremdete Zeit und träumen uns hinein in eine Welt der Verbundenheit und Lebendigkeit...

 

Das Buch WaldZeit erscheint Ende Mai/Anfang Juni und kann ab jetzt hier vorbestellt werden! Es eignet sich als Geschenk und Empfehlung an alle, die sich für die WaldZeit im Speziellen oder Naturmystik im Allgemeinen interessieren, wie auch als Vertiefung für jene, die bereits eine WaldZeit erlebt haben. 

 

 

 

WaldZeit-Visionssuchen 

 

Vier Tage und Nächte alleine (und eben gar nicht alleine!) im Wald mit seinen Wesen, mit Wind und Wetter verbringen ... Wir haben Informationen zu unserer Art und dem Ablauf der WaldZeit in europäischer Tradition für euch vorbereitet.

 

Provisorische Anmeldungen sind möglich, solange es noch Plätze gibt. Hier geht es zu den Anmeldungen für die WaldZeit-Visionssuchen.

 

WaldZeit-Visionssuchen Sommer 2019

Juni-Gruppe: 19. - 30. Juni 2019 (noch 2 Plätze)
Juli-Gruppe: 5.- 16. Juli 2019 (noch 5 Plätze)
August-Gruppe: 7.-18. August 2019 (AUSGEBUCHT)

 

WaldZeit-Visionssuchen Sommer 2020

Juli-Gruppe: 4. - 15. Juli 2020 
August 1-Gruppe: 1.- 12. August 2020 
August 2-Gruppe: 20.-31. August 2020 

 

 

 

Ausbildung «Naturzyklische Lebens- und Prozessbegleitung»

 

Zweijährige Ausbildung nach dem transformation in natura®-Ansatz mit den Schwerpunkten Naturcoaching, Ritualgestaltung, WaldZeit-Visionssucheleitung und Teamentwicklung 

 

Nächster Ausbildungsbeginn März 2020 – die neuen Daten für den Ausbildungszyklus 2020-2021 sind da!

 

Unsere neue Ausbildungsbroschüre enthält alle Informationen zum Inhalt der zweijährigen Ausbildung, zu Kosten, Daten etc. Du kannst sie hier bestellen.

 

Intensive eigene Naturerfahrungen während der Ausbildung, die Vermittlung von geschichtlichem Wissen und Kenntnis über die europäische Mythologie und Initiation, das Erlernen der unterschiedlichen Facetten des Lebenskompasses und viele praktische Übungen befähigen dich dazu, dass du am Ende der 6 Module andere Menschen, Gruppen und Teams als Naturcoach, mit Naturritualen und in naturzyklischen Entfaltungs- und Wandlungsprozessen begleiten kannst. Erweiterungen in Visionssucheleitung und Mythodrama stehen dir offen. Auch wer keine beruflichen Absichten hat, ist willkommen. Die naturmystischen Erfahrungen und kulturkritischen Erkenntnisse werden dich in deinem Alltag stärker an den natürlichen Lebensrhythmus anbinden und dir ermöglichen, mit dir, deinen Mitmenschen und der natürlichen Welt tiefer in Beziehung zu sein.

 
 
 

NATURGANG-IMPULS zum 1. Mai

 

Mach dein Ding im großen Ganzen...

Dieser Naturgang lädt dich ein, ganz du selbst zu sein und dich GLEICHZEITIG liebevoll verbunden im größeren Zusammenhang zu fühlen – und danach zu handeln! Das Einüben dieser Gangart im Alltag hat /hätte weitreichende Konsequenzen – die Natur würde /wird es freuen... Mach den Naturgang wenn möglich im Wald, denn dort kann ein größerer, mehr-als-menschlicher Lebenszusammenhang deutlicher erfahren werden als auf offener Wiese. Aber natürlich ist jeder natürliche Lebensraum für diesen Naturgang geeignet. 

 

Nimm dir für den Naturgang 2-3 Stunden Zeit (oder mehr). Stell dir einen Wecker auf die Rückkehr-Uhrzeit und ziehe los. Bau dir zu Beginn des Naturgangs eine Schwelle aus Naturmaterialien (Äste, Blumen, Steine, Schneckenhäuser...). Bevor du diese Schwelle (als Kreis oder Linie) übertrittst, besinne dich, wie es dir gerade geht und was dich beschäftigt. Mit dem Übertritt über die Schwelle streifen diese Gedanken und Sorgen von dir ab (nicht dass sie dann weg wären, aber sie müssen dein Sein nicht länger dominieren, sondern du darfst ganz aus dem gegenwärtigen Augenblick in die Begegnung mit den dich umgebenden Naturwesen finden). Folgender Impuls kann dich begleiten:

 

„Geh über die Schwelle und gelange an einen Ort im Wald/Naturort und führe dort eine spontane Handlung aus. Dann trete noch einmal zurück und nehme den Ort als Ganzen wahr, als vielfältiges Gewebe aus aufeinander abgestimmten Einzelwesen, die ihr Ding machen. Dann verbinde dich in Liebe mit dir und diesem Raum und trete noch einmal, nun ganz bewusst, in diesen «ganzen Raum» ein und werde Teil davon. Führe die Handlung noch einmal aus – oder schau wie sie sich verändert.“

 

 

Herzliche Grüße aus unserem zauberhaften Garten, der den ersten Dauerregen seit mehr als einem ganzen Jahr geschenkt bekommt und nun in unglaublicher Kraft ergrünt! Das Bild zeigt den hinteren, nicht mehr «zivilisierten» Teil unseres Gartens...

 

 

Ursula und David

 

 


Impressum: uma institut – transformation in natura® Ursula Seghezzi, USt-ID:DE290408243; Beseland 7, D-29459 Clenze, Festnetz: +49 (0)5844 976 62 09, Email: info [at] umainstitut.net

 

Datenschutz-Richtlinie

 

Unser Newsletter „uma institut news“ erscheint acht Mal im Jahr zu den Jahreszeitenübergängen. Als Abonnent erhältst du aktuelle Mitteilungen über unsere Ausbildungen und Seminare sowie Angebote zu Naturcoaching, Visionssuche und Ritualgestaltung nach europäischer Tradition.

 

Du erhältst diese Mail, weil du dich für unseren Newsletter angemeldet hast. Benutze den nachstehenden Link, um [simplenews-subscriber:mail] aus unserer Newsletter-Abonnentenliste zu löschen. Danach erhältst du keine weiteren Newsletter.