uma institut news maerz 2018

Logo Newsletter

uma institut NL 03018 Naturmystik Visionssuche Ausbildung

Raum für den nächsten Entfaltungsschritt – Aber was heißt Raum?
Und was Entfaltung?

 

Jede Wandlungsbewegung im Leben entspricht den Stationen des Transformationsrades und dem Verlauf der Jahreszeiten. In diesem Newsletter erkunden wir thematisch die Station um den 21. März. Nach einer Zeit der Ruhe und Wandlung entlässt der kalte Winter das, was innerlich gekeimt und herangereift ist, nun hinaus ins Leben. Neue Ideen wollen konkret manifestiert werden. Dazu brauchen wir Raum. In diesem Newsletter erkunden wir etwas ausführlicher die kulturellen Vorstellungen von „Raum und Entfaltung“ und berichten, wie sich in nächster Zeit unser Wohnraum hier in Beseland verändern wird.

Unsere Seminar-Angebote und den Impuls für einen Naturgang findest Du weiter unten.

In unserer modernen Lebensweise herrscht die Meinung, dass jeder und jede einen eigenen Raum braucht, um sich entfalten zu können. Und das ist ganz konkret und individuell gemeint: Wir wohnen in kleinen Einheiten und jeder beansprucht zumindest „ein Zimmer für sich“. Aber über die längste Zeit der Menschheitsgeschichte und in vielen anderen Kulturen gibt es das Konzept vom individuellen Wohnraum nicht. Aus ökologischer Sicht wird dieses Konzept auch nicht haltbar sein – der sogenannte Fußabdruck ist einfach zu groß. Hat etwa die Überbetonung des „eigenen Raumes“ damit zu tun, dass uns der Außen-Raum der Natur als Lebensraum fremd geworden ist? Und dass uns der Innen-Raum der Bilder, Geschichten und inneren Reisen als ebenso real empfundene Wirklichkeit abhandengekommen ist? Wieviel äußeren Wohnraum brauchen wir wirklich, wenn wir uns nicht abgetrennt, sondern mit der Natur und dem Seelisch-Inneren verbunden fühlen?

Jeder Entfaltungsschritt ist ein Experiment. So wird es auch uns in den nächsten Wochen und Monaten gehen. Wir haben beschlossen, unseren privaten Wohnraum in Beseland 7 mit Davids Bruder, Frau und neugeborener Tochter zu teilen. Zufall, dass dabei dann die Wohnform in einem „kleinen Clan“ mit der Geschichte der Dorfstruktur hier im Wendland korrespondiert? Die Häuser stehen hier ja als sogenannte „Rundlinge“ in Kreisform zusammen - eine sehr alte, slawische Siedlungsform. Ursprünglich (ca. im 6. Jahrhundert) bildeten 5 große Höfe eine Siedlung. Das einzelne Haus wurde „Dzedzina“ genannt, was soviel bedeutet wie „Haus der ungeteilten Brüder“: Zwei Brüder teilten sich mit ihren Familien Wohn- und Lebensraum. Dieses Wagnis wollen wir eingehen und herausfinden, wie ein Raum der Entfaltung für uns und unsere Kinder beschaffen sein muss, wenn er Außen, Innen und Natur verbindet...

Welche Räume belebst du? Ist deine Wohn- und Lebensform (noch) stimmig? Welche Träume trägst du in dir, in welchem Raum du dich entfalten kannst – nicht abgetrennt, sondern als Teil eines größeren Ganzen?

Ein Impuls für einen Naturgang zum 21.3., der den eigenen Raum in Beziehung zum Großen Ganzen erforscht, findet sich am Ende des Newsletters.

 

******

 

 

Einem kleinen Wesen Raum bieten...

 

Die Geburt unseres Kindes steht bevor. Wir werden uns dazu ab jetzt in den „Raum der Geburt“ zurückziehen. Die 40 Tage nach der Geburt widmen wir dem in vielen Kulturen gepflegten „Brauch der Mutterpflege“, damit das Kind gedeiht und wir als Eltern gewandelt und gestärkt in einen neuen, lebendigen Alltag zurückkehren werden.

 

 

Medienhinweise – uma institut in Film und Radio

 

In den kommenden Monaten werden wir weniger Seminare anbieten als gewöhnlich. Inspirationen können in dieser Zeit die folgenden Radio- und Filmaufnahmen sein, die wir hier gerne als Links weitergeben:

Der Philosoph Thomas Steininger interviewte uns im Februar 2018 auf Radio evolve zum Thema Naturmystik.
Das Interview zum Thema Naturmystik nachhören. (60 Minuten)

 

Ursula stellt ihr Buch „Im Land der Seele“ im Liechtensteinischen Fernsehen vor 
Link zur Buchvorstellung „Im Land der Seele“ (8 Minuten).

 

Gespräch von Ursula mit dem Botschafter Liechtensteins in Berlin und Lesung zweier Märchen aus dem Buch „Im Land der Seele“ (40 Minuten)
Das Gespräch mit dem Botschafter Stefan von Liechtenstein behandelt mehrere Themen: Märchen für Kinder und Erwachsene, Märchen als ursprünglich gedachte Initiation für junge Erwachsene, der Wald als Ort des Erwachsenwerdens; eine Lesung von zwei Märchen folgt im Anschluss (ab Minute 12.00), zauberhaft begleitet mit Musik von Angelica Paulic am Akkordeon.
Aufzeichnung der Lesung zweier Märchen aus dem Buch „Im Land der Seele“ (40 Minuten) anschauen.

 

Lesung des Märchens „Rotkäppchen auf Wolfsreise“ aus dem Buch „Im Land der Seele“
Ausschnitt der obigen Aufnahme (10 Minuten)​.

 

Sinnige und witzige Videoclips zur Visionssuche (je 1 Min.)
Die Clips begleiteten ab 2011 für eine Weile den uma-newsletter... Für jene, die sie noch nie gesehen haben oder jene, die wiedermal schmunzeln wollen.
https://umainstitut.net/videos

 

Trailer zur DVD „walkaway – Jugendliche berichten vom Erwachsenwerden“ (2008, 5 Min.)
Zu finden ganz unten auf der Seite https://umainstitut.net/videos
Der gesamte Dokumentarfilm (23 Min.) kann hier bestellt werden.

 

 

Visionssuchen im Sommer 2018

 

WaldZeit – Visionssuche

Informationen zu unserer Art und dem Ablauf der WaldZeit nach europäischer Tradition.
Anmelden kannst du dich hier.
Juli-Gruppe: 7.-18. Juli 2018 (noch 1 freier Platz)
August-Gruppe: 1.-12.8.2018 (diese Gruppe ist bereits ausgebucht)

 

Neue WaldZeit – Visionssuche Termine für 2019

Juni-Gruppe: 19.–30. Juni 2019
Juli-Gruppe: 05.–16. Juli 2019
August-Gruppe: 07.–18. August 2019

 

 

Ausbildungskurse & Ausbildungsgruppen

 

Nächste Ausbildung in Naturcoaching, Ritualgestaltung und Visionssucheleitung 2019–2020

Die Daten für die neue Ausbildungsgruppe 2019–2020 sind festgesetzt.
Unsere gratis Detailbroschüre mit allen Informationen zu Ablauf, Kosten, Termine etc. kannst du ab sofort bestellen.

 

 

NATURGANG-IMPULS zum 21. März

 

Der Raum, mein Ich und meine Entfaltung...

Dieser Naturgang lädt dazu ein, deine Vorstellungen zu dir selbst und dem Raum, den du zu deiner Entfaltung benötigst, zu weiten. Hinter der Idee zu diesem Naturgang steht die Tatsache, dass wir weit mehr Bakterien in und auf uns tragen als eigene Körperzellen (ca. 2 kg unseres Körpergewichts; allein in deinem Mundraum wohnen mehr Bakterien als Menschen auf der Erde). Unsere Körper wären ohne sie nicht überlebensfähig. Das Konzept einer abgetrennten Ich-Person ist also eigentlich Unsinn. Wir sind, biologisch gesehen, ein gigantisches WIR. Wie fühlt sich das an? Und macht ein „individueller Raum der Entfaltung“ dann noch Sinn?

Nimm dir für den Naturgang 2-3 Stunden Zeit (oder mehr). Stell dir einen Wecker auf eine Rückkehr-Uhrzeit und ziehe los. Bau dir zu Beginn eine Schwelle aus Naturmaterialien (Steine, Holz, Laub, Blumen...). Halte inne und werde dir deiner Ich-Person bewusst. Lade sie ein, sich mit dem Überschreiten der Schwelle in die größtmögliche Offenheit zu weiten.

„Geh über die Schwelle und streune durch die Frühlingslandschaft. Finde einen Platz, an dem du dich niederlässt und aus Ästen, Laub oder Steinen einen Kreis um dich ziehst: er steht für deinen ganz persönlichen Raum der Entfaltung. Wie groß muss er sein? Wie fühlt er sich an? Dann beginne, alles Lebendige innerhalb dieses Raumes zu untersuchen: Wer lebt hier sonst noch? Bedrängen die anderen Wesen deinen Raum? Oder befördern sie deine Entfaltung mit, indem auch sie sich in „deinem“ Raum entfalten? Versenke dich in eure Verbindung. Verändert dies dein Ich-Bewusstsein und dein Raumgefühl?“

Wir senden fröhliche Frühlingsgrüße und melden uns nach unserer ganz persönlichen Transformationsreise zum 1. Mai wieder...

 

Ursula und David

 

 


Impressum
Ursula und David Seghezzi, Beseland 7, D-29459 Clenze, Festnetz: +49 (0)5844 976 62 09,
Email:
info@umainstitut.net

 

Du bekommst diesen Newsletter, weil du entweder einen Kurs bei uns besucht, ein Buch bestellt oder dich für Kurse oder Publikationen interessiert hast. Wenn du keine Nachrichten mehr vom uma institut empfangen möchtest, teile uns das jederzeit per E-Mail mit. (Betreff: Newsletter abbestellen; Text: Hallo Ursula, ich möchte, dass die E-Mail-Adresse ... (BITTE ERGÄNZEN) aus dem Newsletter-Verteiler entfernt wird. Vielen Dank!) Nutze dazu unseren Newsletter abbestellen Link, damit wir dich aus dem Verteiler austragen. 

 

Newsletter abbestellen