uma institut news dezember 2019

Logo Newsletter

Bereit für eine neue Zeit: Ausbildung Naturrituale Naturcoaching Visionssuche zum 21. Dezember am uma institut

Sich bereit machen für eine neue Zeit

 

Dieser Newsletter ist der Wintersonnwende am 21. Dezember gewidmet – bzw. der Zeit bis dahin. Im christlichen Jahreskreis werden die Wochen vor der Wintersonnwende, bzw. der Geburt Jesu Christi, Advent genannt (von lat. ad-venire = ankommen). Dieses Wort ist verwandt mit dem mittelhochdeutschen aventiure, was heute Abenteuer und ursprünglich Wagnis bedeutet. Wir begegnen hier der alten Vorstellung, dass das «sich-bereit-machen» für eine neue Zeit korrespondiert mit dem Innengefühl von sowohl Unsicherheit wie auch Mut für ein neues Wagnis. Denn das, was kommt, war und ist nie gewiss. Heutzutage mehr denn je?

 

Dieser Newsletter kommt auch einige Tage vor dem 21. Dezember, damit – ganz pragmatisch - noch Zeit bleibt für Bücherbestellungen (portofrei bis 19.12.).

 

Sich bereit machen

Vergangene Woche beschäftigten wir uns im Fortbildungsseminar «Mythodramatische Ritualgestaltung» (ein Erweiterungsmodul unserer Ausbildung in naturzyklischer Lebens- und Prozessbegleitung) intensiv mit der Frage, was es bedeutet, sich bereit zu machen. Vor allem: was bedeutet es, sich bereit zu machen für etwas, was wir noch gar nicht wissen können, das uns aber ganz fordern wird? Bereit kommt vom Wort reiten (ursprünglich generell «fahren») und bedeutet demzufolge «zur Fahrt gerüstet sein». In welche Zukunft «fahren» wir nach der Wintersonnwende? Und wer wirst du in dieser Zukunft sein?

Die Schweizer Astrologin Silke Schäfer beschreibt in ihren Sternen-News, dass die Planeten bis Mitte Januar auf eine große Wende zulaufen. Dann dreht unter anderem Uranus seine Richtung. Er steht für Schwingungserhöhung und der Wandel in vielen Lebensbereichen nimmt ab dann Fahrt auf. Das Zeitalter der Ego-Dominanz geht zu Ende (und bäumt sich nochmals auf!). Auch wir gehen davon aus, dass sich in den nächsten Jahren und Jahrzehnten vieles in unserem Lebensstil und unserer Weltwahrnehmung verändern wird, und das vermutlich auf eine Weise, die wir uns heute noch gar nicht vorstellen können. Sich vorbereiten auf einen Wendenpunkt und neuen Zyklus bekommt damit Brisanz - aber eben auch eine neue Lust!

 

Dein Bogen der letzten 12 Jahre

Silke Schäfer lud am 2.12. dazu ein, als Jupiter (Expansion) ins Zeichen Steinbock (Verdichtung) wechselte, darüber nachzusinnen, welcher persönliche Zyklus vor 12 Jahren begonnen hatte (Jupiter wechselt nur alle 12 Jahre das Zeichen). Welche Themen in deinem Leben haben damals begonnen, gehen nun zu Ende und wollen im nächsten Zyklus dem Leben auf einem höheren Level dienen?

 

Die kommende Wintersonnwende ist eine Einladung, dich in Bewusstheit über deinen eigenen Lebensweg und in Verbundenheit mit allem Lebendigen in größtmöglicher Offenheit dem Kommenden zuzuwenden – bereit werden, dich dem Leben mit allem Risiko anzuvertrauen!

 

 

Der Naturgang am Ende dieses Newsletters lädt dich dazu ein, dich für die Wintersonnwende und das neue Jahr bereit zu machen.

 

 

 

Bücherbestellungen für Weihnachten?

 

Wie jedes Jahr bieten wir an, die Bücherbestellungen bis zum 19.12. portofrei zu liefern!

 

Besonders empfehlen wir natürlich unser neuestes Buch «WaldZeit – Visionssuche in europäischer Tradition» (18,90 Euro). Für jene, die gerne tief eintauchen: Das Grundlagenwerk zu Naturarbeit in der heutigen Zeit «Vom Zauber Naturmystik und der Dringlichkeit, dem Leben zu dienen» (44 Euro). Aber auch das Märchenbuch «Im Land der Seele» (23,80 Euro) erfreut sich großer Beliebtheit.

 

Hier findest du die ganze Publikationsliste und bestellen kannst du direkt hier  (wenn du eine Widmung für dich oder die zu beschenkende Person möchtest, schreibe deinen Wunsch einfach in das Feld «Bemerkungen»).

 

 

 

Vortrag und Natur-Tagesworkshop in der Schweiz

 

«Wandel in Umwelt und Gesellschaft und die Inspiration der Natur»

 

1. und 2. Februar 2020 in der Kultur-Werkstatt in Will/SG

 

In diesem Vortrag beleuchten wir die einzelnen Stationen eines Transformationsprozesses, und zwar auf persönlicher wie auch auf kollektiv-gesellschaftlicher Ebene. Wirklicher Wandel wird uns nicht nur die alten Gewohnheiten des Konsums, sondern überhaupt das dahinterstehende Denken und Wahrnehmen in getrennten Kategorien kosten. Aber wir ahnen auch die Geschenke: Ein Gefühl selbstverständlicher Zugehörigkeit zu allem Lebendigen und die Freisetzung von Wahrnehmungen, die über das rein rationale Denken hinausgehen

 

Im Workshop eröffnen wir (mit Team) den Raum, sich selbst spielerisch durchs Transformationsrad zu bewegen und symbolisch alle Stationen zu erleben. In einem nahegelegenen Waldstück öffnen wir uns für eine Wahrnehmung, die Kommunikation und Ko-Kreation auch mit allen nichtmenschlichen Mitgeschöpfen ermöglicht und teilen diese Erfahrungen nach der Rückkehr in die Kultur-Werkstatt.

 

Mehr Informationen gibt es hier und Anmeldungen nehmen wir gerne hier entgegen.

 

 

 

Visionssuchen 2020

 

WaldZeit-Visionssuchen 2020

Juli-Gruppe: 4. - 15. Juli 2020
August 1-Gruppe: 1.- 12. August 2020
August 2-Gruppe: 20.-31. August 2020

 

Alle Gruppen sind im Moment zur Hälfte belegt, es gibt also noch freie Plätze (max. 12 Teilnehmer*innen). Definitive oder auch provisorische Anmeldungen für die WaldZeit-Visionssuchen nehmen wir gerne entgegen.

 

Folge diesem Link für weitere Informationen zu unserer Art und dem Ablauf der WaldZeit in europäischer Tradition.

 

 

 

Neujahrsritual zur Jahreswende

Donnerstag Abend, 2.1. bis Sonntag Mittag, 5.1.2020

Mehr Informationen zum Neujahrsritual zur Jahreswende findest du hier. Das Neujahrsritual ist zur Zeit ausgebucht, wir führen eine Warteliste. Bei Interesse trotzdem melden. Wer weiß?

 

 

 

NATURGANG-IMPULS zum 21. Dezember

 

Sich bereit machen

Dieser Naturgang lädt dich rund um die Wintersonnwende zum Innehalten ein. Das Neue will in ganzer Offenheit angegangen werden, während gleichzeitig ein alter Zyklus zu Ende geht und würdevoll verabschiedet werden will. Damit landen wir im gegenwärtigen Augenblick – der beste Ort, um in aller Präsenz bereit zu sein! Wir laden dich in diesem Naturgang (in Inspiration durch Silke Schäfer s.o.) dazu ein, auf den Zyklus deiner letzten 12 Jahre zu blicken: Die gewachsene Kraft zu würdigen und hinzuspüren, auf welchen neuen Level die kommende Zeit dich heben werden wird. Bist du bereit, das zu geben und zu leben, was dich ausmacht – für dich und für alle Wesen dieser Welt?

 

Nimm dir für den Naturgang 2-3 Stunden Zeit (oder mehr). Stell dir einen Wecker auf die Rückkehr-Uhrzeit und ziehe los. Bau dir zu Beginn des Naturgangs eine Schwelle aus Naturmaterialien (Äste, Steine, Schneckenhäuser, Tannzapfen...). Begrüsse beim Überschreiten der Schwelle die dich umgebende Natur und werde der speziellen Atmosphäre dieser Jahreszeit gewahr. Über diese Schwelle kehrst du am Ende auch wieder zurück und löst sie auf. Wir empfehlen, den Schwellengang bei beginnender Dunkelheit zu machen. In diesem Fall nimm noch eine kleine Kerze mit.

 

„Geh über die Schwelle und finde eine Stelle im Wald, die dein Leben vor 12 Jahren wiederspiegelt. Geh von dort langsame, große 12 Schritte bis heute (du kannst auch 24, 36 oder 48... Jahre abschreiten). Wer bist du geworden? Verbinde dich nun mit den Sternen und ihrer jetzigen Konstellation: Sie lädt dich ein, nun einen weiteren Schritt über dich hinauszuwachsen. Wenn du die innere Bereitschaft fühlst, dieser Einladung der Sterne zu folgen, entzünde deine Kerze.»

 

Wir senden warme Grüße aus dem kalten Norden Deutschlands, wo die Dunkelheit uns umhüllt wie ein stiller Mantel...

 

Ursula und David

 


Impressum: uma institut – transformation in natura® Ursula Seghezzi, USt-ID:DE290408243; Beseland 7, D-29459 Clenze, Festnetz: +49 (0)5844 976 62 09, Email: info [at] umainstitut.net

 

Datenschutz-Richtlinie

 

Unser Newsletter „uma institut news“ erscheint acht Mal im Jahr zu den Jahreszeitenübergängen. Als Abonnent erhältst du aktuelle Mitteilungen über unsere Ausbildungen und Seminare sowie Angebote zu Naturcoaching, Visionssuche und Ritualgestaltung nach europäischer Tradition.

 

Du erhältst diese Mail, weil du dich für unseren Newsletter angemeldet hast. Benutze den nachstehenden Link, um [simplenews-subscriber:mail] aus unserer Newsletter-Abonnentenliste zu löschen. Danach erhältst du keine weiteren Newsletter.