transformation in natura

Wenn das Alte nicht mehr trägt, Lebensübergänge anstehen und die Neugierde auf die Entfaltung bisher nicht gelebter Potenziale wächst, fordert uns das Leben auf, die gewohnte Welt zu verlassen und eine Reise ins Unbekannte zu wagen. Der transformation in natura® - Ansatz basiert auf der Beziehung zu unserer (mitteleuropäischen) Naturerfahrung, vor allem dem Erleben der unterschiedlichen Qualitäten der Jahreszeiten. Er bezieht sich außerdem auf die Tradition der mitteleuropäischen kulturellen Überlieferung in Mythen und Märchen. Beide Quellen - Naturerfahrung und Symbolbilder - erzählen nämlich vom Geheimnis des Wandels. Jede tiefe Wandlungsbewegung führt uns an einen Ort jenseits der Gewohnheit, symbolisch gesprochen "in den Winter unserer Seele". Was zunächst wie ein Wagnis wirkt, zeigt sich am Ende als tiefe Sehnsucht nach Verbundenheit, Zugehörigkeit und Ganzheit. Der transformation in natura@ - Ansatz ist deshalb im Kern ein spiritueller, naturmystischer Ansatz. Nicht abgehoben, sondern gewagte und gelebte Beziehungserfahrung bis in den tiefsten Kern unseres Seins - da wo das Nichts mit dem Alles zusammenfällt.

Es ruft
Der Wald hat viele Türen
(Othmar Wüest)

 

Der Ruf nach Wandlung

Auf persönlicher wie gesellschaftlicher Ebene hören viele Menschen den Ruf nach tiefgreifendem Wandel. In der persönlichen Lebensgestaltung genießen wir heute eine historisch einzigartige Freiheit. Gleichzeitig geht damit ein hohes Maß an Verantwortung einher, den Sinn für das eigene Tun und Sein selbst zu finden. Häufig zeigt sich als Kern von persönlichen Krisen ein Gefühl der Abtrennung. Gesellschaftlich werden wir mit den Grenzen und Schattenseiten des industriellen Zeitalters konfrontiert. Hier ist die kulturelle Abtrennung von der Natur der Boden für viele ökologische Krisen und soziale Verwerfungen. Abtrennung ist das Gegenteil von Beziehung und Verbundenheit.

 

Wie gelingt Transformation?

Heute stehen wir vor der Frage: Wie gelingt eine tiefgreifende Transformation, die über kosmetische Veränderung hinausgeht? Aus unserer bisherigen Arbeit, Forschung und Lebenserfahrung halten wir folgende Elemente für wesentlich:

  • Wenn wir persönliche wie gesellschaftliche Krisen gewinnbringend meistern und unser Potenzial voll entfalten wollen, müssen wir in eine tiefe Verbindung mit der äußeren und unserer inneren Natur (zurück)finden.

  • Transformationsprozesse sind besonders wirksam, wenn alle Ebenen von Körper, Gefühlen, Verstand und Spiritualität eingebunden werden.

  • Persönliche und gesellschaftliche Transformationen sind dann tiefgreifend, wenn ein innerer Bewusstseinswandel mit einer neuen, sinnstiftenden Verortung und erweiterten Handlungsfähigkeit in der Welt einhergeht.

 

Die Weisheit von Kultur und Natur nutzen

Wandlungsprozesse sind keine Erfindung der heutigen Zeit. Die Überlieferungen von Initiationsritualen, Mythen und Märchen unserer Kultur enthalten viel Weisheit über die Struktur und Gestaltung von Wandlungsprozessen. Diesen Wissensschatz haben wir in langjähriger Forschung gehoben und in Publikationen dargelegt. Auch die Natur mit ihren Jahreszeiten und energetischen Verläufen zeigt uns, wie sich Transformation und Entfaltung gesetzmäßig vollziehen.

 

Der transformation in natura® - Ansatz

Aus unserer Forschung und der Erfahrung in der Begleitung von Individuen und Gruppen haben wir in den letzten 15 Jahren den transformation in natura® - Ansatz entwickelt. In unserer Arbeit geht es um die wesentlichen Themen des Menschseins, um Beruf und Berufung, um Heilung und Beziehung, um Entfaltung, Sinn und eine achtsame Einbettung in das Netz des Lebens.

  • Das Kernverfahren unseres Ansatzes ist der ritualisierte Rückzug in die Natur, der von einigen Stunden bis zu vier Tagen und Nächten reicht. Naturrituale eröffnen den Raum für naturmystische Erfahrungen.

  • Der Lebenskompass ist die geistige Landkarte unseres Ansatzes. Dieses europäische Lebensradmodell hat Ursula auf der Basis der Jahreszeiten und der mitteleuropäischen Kulturüberlieferung entwickelt. Mit Hilfe dieser Landkarte können Transformations- und Entfaltungsprozesse beschrieben und gestaltet werden.

 

In der Praxis umfasst der transformation in natura® - Ansatz verschiedene Verfahren, um Einzelpersonen, Gruppen, Teams und Unternehmen durch Transformationsprozesse zu begleiten.

 

In der konkreten Arbeit nutzen wir verschiedene Methoden in der transformation in natura® - Arbeit, zum Beispiel:

  • Naturgänge als ritualisierte Aufenthalte in der Natur

  • Spiegeln als Technik der Bewusstwerdung

  • Aufstellungsarbeit mit dem Lebenskompass

  • Verkörperungen / mythodramatische Inszenierungen

  • Council als wertschätzende Kommunikation

 

transformation in natura® ist unser Beitrag zum Wandel von Bewusstsein und der (Er-)Findung von enkeltauglichen Lebensstilen und Gesellschaftsformen. In dieser Arbeit liegt unser ganzes Herzblut. Wir dienen in Demut und im Wissen, dass nicht wir Transformation bewirken, sondern eine viel größere Wirkkraft das Leben aus sich selbst heraus immer wieder neu entwirft.