Geistiger Hintergrund

 

Der geistige Hintergrund des transformation in natura® - Ansatzes

Unser transformation in natura® - Ansatz basiert auf eigenen Forschungen und einer mittlerweile 20jährigen Praxiserfahrung. Die Essenz dieser konzeptionellen und praktischen Arbeit haben wir in mehreren Publikationen zusammengetragen.

 

Zu den wesentlichen geistigen Wurzeln, die uns auf unserem Weg und in der Entwicklung des Ansatzes und konkreter Verfahren inspiriert haben, zählen u.a:

  • die Ritualforschung von van Gennep und Turner

  • die Jahreszeiten- und Naturrituale von Heide Göttner-Abendroth

  • die Visionssuche in der Tradition von Haiko Nitschke, Steven Foster und Meredith Little

  • die Heldenreise und Mythenforschung von Joseph Campbell

  • die Anschauung der Traditionellen Chinesischen Medizin (Rad der Wandlungsphasen)

 

Darüber hinaus ist der transformation in natura® Ansatz eingebettet in und vernetzt mit weiteren geistigen und praktischen Feldern. Dazu zählen:

  • die Integrale Theorie und Praxis (Ken Wilber) und die Forschung zu Ebenen des Bewusstseins, u.a. Spiral Dynamics, Clare Graves, Jean Gebser

  • die Prozess- und Kanalarbeit von Arnold Mindell

  • die Arbeit zu Träumen und Mythen von C.G. Jung

  • die Wildnispädagogik in der Tradition von Wolfgang Peham, Tom Brown und Jon Young

  • innovative Leadership-Ansätze, u.a. Theory U, Design Thinking, Dialog

  • Diskurse und Praktiken zur Gestaltung einer Großen Transformation in Richtung nachhaltiger Lebens- und Gesellschaftsformen

 

Wir schätzen den Austausch und die Zusammenarbeit mit Menschen aus diesen verschiedenen geistigen und praktischen Feldern als sehr inspirierend und bereichernd. Eingebettet in dieses breitere Feld verstehen wir unsere eigene Arbeit als einen Beitrag zu enkeltauglichen Lebens- und Gesellschaftsformen.