Welche Chance liegt in der Corona-Krise für die große Klima-Krise? Zeit, um Transformation zu lernen…

Welche Chance liegt in der Corona-Krise für die große Klima-Krise? Zeit, um Transformation zu lernen…

In einem neuen Text, der gerne weiterverbreitet werden darf, teilen wir unsere langjährige Expertise in der Begleitung von Transformationsprozessen und erkunden unsere gegenwärtige gesellschaftliche Transformationsreise. Als «geistige Landkarte» dient uns unser Naturmodell, das wir das «Rad der Transformation» nennen. Die Anbindung an die Natur und die Zyklen der Jahreszeiten ermöglichen es uns, auch in scheinbar chaotischen und «nie dagewesenen» Situationen eine tiefere Gesetzmäßigkeit und einen gangbaren Weg zu erkennen. Auch wir wissen nicht, wohin uns diese Krise führen wird, wie lange sie andauern mag und wie unsere Gesellschaft hinterher aussehen wird. Doch mit Blick auf die Natur können wir unsere gegenwärtige Situation einordnen und die nächsten Schritte und «Transformationsetappen» beschreiben. Wir können auch schwierige Gefühle und Reaktionen als Teil des Weges annehmen. Und wir können beschreiben, wie es gelingen kann, dass wir am Ende der Transformationskrise nicht einfach zum Alten zurückkehren, sondern einen Neuanfang für eine lebensdienlicheres Menschsein und eine erdentaugliche Gesellschaft feiern. Wenn es gelingt, wird die Corona-Krise ein Geschenk für die Menschen und die Mehr-als-menschliche-Welt gewesen sein. Auf dem Weg dorthin richtet uns das «Rad der Transformation» aus, fordert uns auf und heraus, und macht Mut.

PDF-Text zum Herunterladen:
Die Corona-Krise als Transformationschance - Unsere Gedanken und Expertise aus naturzyklischer Sicht